Bald wieder freie Fahrt in Effretikon

Sanierung Illnauerstrasse und Neubau Brandrietkreisel

Effretikon, 09.07.2021

Das Tiefbauamt des Kantons Zürichs sieht sich in der Stadt Effretikon aufgrund des schlechten Zustandes des Belages auf der Überführung SBB sowie in der Illnauerstrasse, zwischen Zentrums- und Brandrietkreisel, zu umfangreichen Instandstellungsmassnahmen auf einer Länge von 400 m veranlasst. Für die Verbesserung der Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer wird aus dem provisorischen Brandrietkreisel ein normkonformer Betonkreisel mit Waschbeton-Oberfläche erstellt. Hierfür sind vorauslaufend umfassende Umlegungsarbeiten der vorhandenen Werkleitungen sowie Neubauten verschiedener Werkbauteile erforderlich und zu koordinieren.

Die Illnauerstrasse stellt eine der beiden Querungsmöglichkeit der Bahngleise in der Stadt Effretikon dar. Die Vollsperrung der Brücke SBB führt deshalb zu weiträumigen Umleitungen und zu einer Engpasssteuerung mit Lichtsignalanlage im Bereich des Brandrietkreisels. Einschränkend für die Baustelle sind die Fussgängerströme von und zum Bahnhof Effretikon aufrechtzuerhalten.

Dank der sehr zielgerichteten Zusammenarbeit aller Beteiligten, von den verschiedenen Bauherrschaften hin bis zu den Sub-Unternehmern, sind die Bauarbeiten bereits weit fortgeschritten. Alle Werkleitungen sind verlegt, der Betonkreisel ist zu drei Vierteln erstellt, in ersten Fahrbahnflächen ist wieder Belag eingebaut und auf der Brücke SBB sind die Abdichtungsarbeiten in Ausführung. Entsprechend können die terminlichen Vorgaben problemlos eingehalten werden und der Baubereich im Herbst 2021 wieder dem Verkehr übergeben werden.

Die Locher Ingenieure AG hat die Gesamtleitung des innerstädtischen Projektes mit vielen Projektbeteiligten über alle Projektphasen inne und bildet als örtliche Bauleitung den Dreh- und Angelpunkt während der Realisierung.