Überdeckung Weiningen – Mit mehr Fahrspuren durch den Gubrist

Ausbau Nordumfahrung Zürich – Überdeckung Weiningen

Weiningen, 22.10.2021

Endlich ist es so weit, direkt neben der Nationalstrasse im Portalbereich des Gubristtunnels sind seit Mitte August die Hauptarbeiten des Teilprojekts Ausbau bzw. Neubau des Halbanschlusses Weiningen in vollem Gange. Zentrales Element der Arbeiten ist die Erstellung der rund 100 m langen Überdeckung ab dem bestehenden Westportal des Gubristtunnels. Bereits im letzten Jahr wurde der Werkleitungskanal der neuen 3. Röhre im Zuge der Vormassnahmen erfolgreich erstellt und eingeschüttet.

Die Hauptarbeiten starteten mit der Erstellung der 18 m langen Bohrpfähle mit einem Durchmesser von 1.5 m für die Tiefenfundation der Überdeckung Weiningen im Bereich der neuen 3. Röhre. Nach den ersten Bohrpfählen folgen nun nachlaufend die Arbeiten für die Pfahlkopfriegel sowie für die Wände und Decke der 3. Röhre. Gleichzeitig zu diesen Arbeiten ist die Ausführung der Stützmauer Ausfahrt im Gang, welche in der Verlängerung der nördlichen Aussenwand der Überdeckung Weiningen verläuft.

Für die verschiedenen Verkehrs- und Bauphasen waren bei Baustart umfangreiche Vorarbeiten erforderlich. Der Verkehr wird momentan unverändert durch die 1. und 2. Röhre des Gubristtunnels geführt. In dieser Bauphase werden die komplette 3. Röhre der Überdeckung Weiningen sowie die Stützmauer Ausfahrt und die erste von zwei Antirezirkulationswänden erstellt. Mit dem grossen Meilenstein, der Eröffnung der 3. Röhre des Gubristtunnel im Jahr 2023 wird die aktuelle Bauphase enden. Der Verkehr wird in der nachfolgenden Bauphase durch die bestehende 1. und die neu erstellte 3. Röhre geführt. Dadurch können die Bauarbeiten für die Überdeckung der 2. Röhre sowie auch die Instandsetzung des Gubristtunnels gestartet werden. In der abschliessenden Bauphase erfolgen noch die Arbeiten für die 1. Röhre, die permanent in den Chriesihoger rückverankert wird.

Die Überdeckung Weiningen dient der Reduktion der Emissionen der Nationalstrasse und bietet der Gemeinde Weiningen eine neu geschaffene Baufläche. Die gesamte Bauzeit beträgt rund 5 Jahre und soll im Jahr 2026 abgeschlossen sein.

Die Locher Ingenieure AG ist in der IG Weiningen für die Projektierung und Bauleitung der Überdeckung Weiningen und deren zugehörigen Objekte verantwortlich.